<img height="1" width="1" style="display:none"src="https://www.facebook.com/tr?id=1783572205203973&ev=PageView&noscript=1"/>

Mokoshop Österreich grüßt euch!

Splitpants

Die klasischen Baby-Splitpants kommen aus Asien und haben im Windelbereich eine wirklich grosse Öffnung. Es gibt sie sogar in einer gefütterten Ausführung für den Winter, denn der Po wird eigentlich nicht kalt. Die Öffnung im Schritt garantiert, dass ein Klogang schnell und problemlos erledigt wird.

Splitpants in China Splitpants in China

 

Splitpants in Europa

In Europa sind Splitpants auch nicht unbekannt. Es gibt noch Menschen, die sich an "Schnellfeuerhosen" erinnern können. Wir kennen  z.B. ein ähnliches Bekleidungsstück als Nachtanzug.

Splitpants wurden neu endeckt von Eltern, die sich fürs Windelfrei (natürliche Säuglingshygiene) entschieden haben und auf der Suche nach passender Windelfrei-Bekleidung waren. Für unsere Lebensbedingungen sind aber die klasisschen offenen Schlitzhosen nicht immer das Beste. So wurden Splitpants verbessert und heute finden Sie auch diskrete Modelle, die im Schritt überlappt sind und so den Intimbereich Ihres Babys vor fremden Blicken schützen.

Splitpants in Europa  Splitpants in Europa

 

Warum Splitpants?

Splitpants

Windelfreie Babys gehen regelmässig zu Toilette. Wenn sie eine Windel, ein Body und einen Strampler anhaben, dauert es, bis alles weg ist. Splitpants sparen Zeit.

Die meistens Babys hassen außerdem an- und ausgezogen zu werden. Wenn sie dann grösser sind und ein Töpfchen selbständig benutzen könnten, ist oft die Motorik eine Bremse, denn Hosen aus- und anziehen muss auch gelernt werden (es ist oft ein versteckter Grund, warum es mit dem Töpfchen nicht funktioniert). Eine Splitpants kann also das mühsame ausziehen sparen.

Babys können schnell auskühlen. Wir leben in einer ziemlich kalten Klimazone und deswegen ist eine Splitpants eine geniale Lösung – zum Pinkeln wird nur das frei gemacht, was unbedingt notwendig ist, alles Andere bleibt in der Wärme.

 

Splitpants im Mokoshop

Wir haben eine lange Geschichte von Splitpants. Es gab Recycling-Modelle, die aus alten Sweatshirts oder Pullis gefertigt waren - jedes Stück ein Unikat. Es gab Kleinserien aus Fleece und Baumwolle oder Bio-Baumwolle. Es gab aber auch Sonderanfertigungen.

Splitpants im Mokoshop Splitpants im Mokoshop Splitpants Mokoshop Splitpants Mokoshop Splitpants Mokoshop Splitapants Mokoshop

 

Splitpants stellen die Windelfrei-Familien in Europa, die z.B. in Wohnungen mit Tepichboden wohnen oder während der Autofahrt den Autositz schützen wollen, vor einer berechtigten Frage: welche Art Unterwäsche? Die Antwort heißt: MokoMidi, die windelfrei-Überhose. Die kann durch den Schlitz der Schlitzhose ausgeklappt werden und garantiert, dass im Fall einer Panne nur die Saugeinlage nass wird und die Hose trocken bleibt.

Es geht aber auch anders: GenaPants bietet den Komfort einer Schlitzhose mit grossem Schlitz kombiniert mit einem Klappteil zum Schutz:

GenaPants Mokoshop

Splitpants – der Anfang von Mokoshop

Im Jahr 2005 hat Bora Berlinger, die Mokoshop-Gründerin, ihr drittes Baby bekommen. Gleichzeitig wurde die Idee geboren, Splitpants für Andere zu schneidern.

Und so haben ihre ersten Splitpants ausgeschaut:

splitpants